20. DFGT beendet - Ergebnisse

Mit einem Vortrag von Frau Prof. Dr. phil. Ute Ziegenhain zum Thema „Risikoeinschätzung bei Kindeswohlgefährdung“ endete am Samstag, den 21. September 2013 der 20. Deutsche Familiengerichtstag. Als erstes Ergebnis der intensiven Arbeit und Diskussionen können wir Ihnen die von den 24 Arbeitskreisen erarbeiteten Thesen zur Verfügung stellen. Diese Thesen bilden die Grundlage für die Empfehlungen des Vorstandes für Rechtsprechung, Verwaltung und Gesetzgebung, die dieser in den nächsten Wochen erarbeiten wird. Alle Vorträge und Arbeitsergebnisse werden im Tagungsband, den Brühler Schriften, veröffentlicht. Über dessen Erscheinen - voraussichtlich im 1. Quartal 2014 - werden Sie rechtzeitig informiert.

Die Arbeitskreisergebnisse im Einzelnen:

  1. Mehr ist Weniger - Realitätsbezug beim Unterhalt
    Dr. Thomas Meysen, DIJuF e.V. Heidelberg

  2. Leistungsfähigkeit & Selbstbehalt
    Prof. Dr. Volker Lipp, Göttingen

  3. Ist unser Unterhaltsrecht noch zeitgemäß?
    RiOLG Mathias Denkhaus, Düsseldorf

  4. Intern. Unterhaltsrecht - materiell, Verfahren, Vollstreckung
    RA’in Dr. Kerstin Niethammer-Jürgens, Potsdam

  5. Auskunftsansprüche beim Zugewinn
    VRiOLG a.D. Dr. Rainer Hoppenz, Karlsruhe

  6. Ansprüche von Schwiegereltern - Theorie und Praxis
    RiAG Andreas Frank, Bremen

  7. Umgang zwischen Wochenend- und Wechselmodell
    Prof. Dr. Hildegund Sünderhauf-Kravets, Nürnberg

  8. Reformbedarf beim reformierten Versorgungsausgleich
    W.aufs. Ri'inAG Margarethe Bergmann, Köln

  9. Rechtliche, soziale und leibliche Eltern
    Prof. Dr. Tobias Helms, Marburg
    Dipl. Psych. Dr. Dr. (Uni. Prag) Josef Salzgeber, München

  10. Die Vollstreckbarkeit familienrechtlicher Regelungen
    RA Dr. Mathias Grandel, Augsburg

  11. Kinder zwischen Umgangs- / Ergänzungspfleger und Beistand
    Dipl. Psych. Dr. Manuela Stötzel, Berlin

  12. Kinder in nichtehelichen Lebensgemeinschaften
    Dr. Jens M. Scherpe, Cambridge

  13. § 1578 b BGB und kein Ende
    Direktorin des AG Birgit Niepmann, Siegburg

  14. Harmonisierung von Sozial-, Steuer- & Unterhaltsrecht
    VRiOLG Heinrich Schürmann, Oldenburg

  15. Unterhalt beim Wechselmodell
    RiOLG Dr. Christian Seiler, München

  16. Betreuungsunterhalt - Anspruch und Wirklichkeit
    RA’in und Notarin Ingeborg Rakete-Dombek, Berlin

  17. Ist die Kernbereichslehre noch zeitgemäß?
    Prof. Dr. Barbara Dauner-Lieb, Köln

  18. Vereinfachung des vereinfachten Unterhaltsverfahrens
    VRi‘inOLG Gretel Diehl, Frankfurt am Main

  19. Betriebliche Altersversorgung im Versorgungsausgleich
    RiOLG Michael Triebs, Augsburg
    Dipl. Vw. Arndt Voucko-Glockner, Karlsruhe

  20. Umgang und Umgangsverweigerung
    Dipl. Psych. Dr. Jörg Fichtner, München

  21. Tatsächliche und rechtliche Situationen von Pflegefamilien
    Diana Eschelbach, München
    Prof. Dr. Klaus Wolf, Siegen

  22. Inobhutnahme und Sorgerechtsentzug
    Ri’inAG Dr. Alexandra Altrogge, Hamburg
    Anselm Brößkamp, Kreisjugendamt Plön

  23. Internationale Sorgerechtskonflikte
    RiOLG Mallory Völker, Saarbrücken
    RA Wolfgang Vomberg, Frankfurt am Main

  24. Reformbedarf bei Vormundschaft und Betreuung
    Prof. Dr. Barbara Veit, Göttingen